Datenschutzbestimmungen

So sichern wir Ihre Daten.

Verwaltung personenbezogener Daten

BMAP ist ein legitimer Administrator von personenbezogenen Daten, ordnungsgemäß nach dem bulgarischen Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten registriert. BMAP ist daher verpflichtet, angemessene Sorgfalt darauf anzuwenden, die persönlichen Daten der Personen zu schützen und diese nicht weiterzugeben, zu verkaufen oder Dritten zur Verfügung zu stellen, sofern die Weitergabe von Daten nicht für die Ausführung der BMAP-Dienste erforderlich ist, durch eine zuständige Behörde erfragt oder gesetzlich erfordert wird oder die Person in Frage ihre Zustimmung zur BMAP gegeben hat.


Rechte der Einzelperson

1. Jede Person hat Anspruch auf Zugang zu personenbezogenen Daten, die sie betreffen und die von BMAP gespeichert und verarbeitet werden. In den Fällen, in denen das einer Einzelperson eingeräumte Zugriffsrecht auch zur Offenlegung personenbezogener Daten von Dritten führen kann, stellt BMAP der betreffenden Einzelperson nur den Teil der Daten zur Verfügung, der sich auf sie bezieht.
2. Bei Ausübung ihres Auskunftsrechts kann die Einzelperson jederzeit von BMAP verlangen:
2.1. eine Bestätigung, ob Daten in Bezug auf sie verarbeitet werden oder nicht, Informationen über die Zwecke dieser Verarbeitung, die betroffenen Kategorien von Daten und die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten offengelegt werden;
2.2. Mitteilung an sie in verständlicher Form, die die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten sowie verfügbare Informationen über deren Herkunft enthält;
2.3. Informationen über die Logik einer automatischen Verarbeitung der sie betreffenden Daten, zumindest im Falle automatischer Entscheidungen von BMAP.
3. BMAP stellt die oben genannten Informationen kostenlos zur Verfügung.
4. Im Falle des Todes der Einzelperson können ihre oben genannten Rechte von ihren Erben ausgeübt werden.
5. Eine Einzelperson ist berechtigt, zu jeder Zeit von BMAP Folgendes zu verlangen:
5.1.ihre personenbezogenen Daten zu entfernen, zu berichtigen oder zu sperren, deren Verarbeitung nicht den Bestimmungen der geltenden EU-Rechtsvorschriften entspricht;
5.2. Benachrichtigung Dritter, denen ihre personenbezogenen Daten offengelegt wurden, über die Entfernung, Berichtigung oder Sperrung, die gemäß Absatz (1) durchgeführt wurde, sofern dies nicht unmöglich ist oder einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.
6. Das oben genannte Zugangsrecht wird ausgeübt, indem ein schriftlicher Antrag bei BMAP an folgende Adresse geschickt wird: Prostor Str., Bl. 4, Eingang A, 5. Stock, 6400 Dimitrovgrad, Bulgarien.
7. Der Antrag kann auch in elektronischer Form nach dem Verfahren des bulgarischen Gesetzes über elektronische Dokumente und elektronische Signaturen an die folgende E-Mail-Adresse eingereicht werden: office@kanbanize.com.
8. Der Antrag wird persönlich von der Einzelperson eingereicht, auf die sich diese Daten beziehen, oder von ihrem Vertreter, der mit einer notariell beglaubigten Vollmacht ausdrücklich ermächtigt ist.
9. Der Antrag muss enthalten:
9.1. Name, Adresse und andere Daten, die zur Identifizierung der jeweiligen Einzelperson erforderlich sind;
9.2. Angaben zur Anfrage;
9.3. bevorzugte Form der Bereitstellung der Informationen;
9.4. Unterschrift, Datum der Einreichung der Bewerbung und Postanschrift.
In Fällen, in denen der Antrag von einer ordnungsgemäß bevollmächtigten Person eingereicht wird, muss der Antrag die notariell beglaubigte Vollmacht beifügen.
10. BMAP kann die Informationen mündlich oder schriftlich in Form einer Erklärung oder in Form einer Überprüfung der Daten durch die betreffende Person oder ihren ordnungsgemäß bevollmächtigten Vertreter zur Verfügung stellen.
11. Einzelpersonen können Kopien der auf einem bevorzugten Träger verarbeiteten personenbezogenen Daten oder auf elektronischem Weg anfordern, sofern dies nicht gesetzlich verboten ist.
12. BMAP oder eine von ihr ausdrücklich ermächtigte Person prüft den Antrag und antwortet innerhalb von 14 Tagen nach deren Einreichung. Diese Frist kann durch BMAP bis zu 30 Tagen verlängert werden, wenn die Erfassung aller angeforderten Daten objektiv einen längeren Zeitraum erfordert und dies die Aktivitäten von BMAP erheblich belasten würde.
13. Innerhalb von 14 Tagen entscheidet BMAP, ob dem Antragsteller vollständige Informationen oder nur Teile solcher zu geben sind, oder die Bereitsstellung dieser unter Angabe der Gründe abzulehnen, bzw. zu entscheiden und entsprechende Maßnahmen einzuleiten / die betroffenen Dritten innerhalb von 14 Tagen von der Einreichung des Antrags zu benachrichtigen oder verweigert zu ergreifen Maßnahmen unter Angabe der Gründe für eine solche Verweigerung.
14. BMAP teilt dem Antragsteller eine Entscheidung oder Ablehnung innerhalb der entsprechenden Frist schriftlich mit. Die Benachrichtigung wird persönlich gegen Unterschrift oder per Einschreiben zugestellt. Wenn der Antrag per E-Mail eingegangen ist, wird die Benachrichtigung auch per E-Mail an den Antragsteller gesendet. Das Fehlen einer Benachrichtigung gilt als Ablehnung.
15. BMAP wird den Zugang zu personenbezogenen Daten verweigern, wenn solche Daten nicht existieren oder deren Bereitstellung gesetzlich verboten ist. BMAP wird den Personen, auf die sich solche Daten beziehen, den vollständigen oder teilweisen Zugang zu Daten verwehren, wenn dieser Zugang die Verteidigung oder die nationale Sicherheit oder den Schutz von Verschlusssachen gefährden würde, und dies ist in einem besonderen Gesetz festgelegt.
16. Der Administrator lehnt die Übermittlung von Daten ganz oder teilweise an die Einzelperson ab, auf die es sich bezieht, wenn:
16.1. dies die Verhütung oder Aufdeckung von Straftaten, ihre Strafverfolgung oder die Vollstreckung strafrechtlicher Sanktionen verhindern würde;
16.2. dies notwendig für den Schutz ist von;
(a) der nationalen Sicherheit;
(b) der öffentlichen Ordnung;
(c) der Person, auf die sich die Daten beziehen.
17. Die Person, auf die sich die Daten beziehen, wird nicht von BMAP informiert, wenn dies vom Datenanbieter ausdrücklich angegeben wird.
18. Die Einzelperson, auf die sich diese Daten beziehen, hat Anspruch auf:
18.1. der Verarbeitung personenbezogener Daten bei BMAP aus berechtigten Gründen zu widersprechen; Ist ein solcher Einwand gerechtfertigt, dürfen die personenbezogenen Daten der betreffenden Person nicht mehr verarbeitet werden;
18.2. der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung zu widersprechen;
18.3. informiert zu werden, bevor ihre personenbezogenen Daten zum ersten Mal an Dritte weitergegeben oder in ihrem Namen für die in Unterabsatz 18.2 genannten Zwecke verwendet werden, und die Möglichkeit zu erhalten, dieser Offenlegung oder Nutzung zu widersprechen.
19. Der Beschluss von BMAP ist unzulässig, wenn:
19.1. es Rechtswirkungen erzeugt oder die Einzelperson erheblich beeinträchtigt, und
19.2. ausschließlich auf der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten basiert, die dazu bestimmt sind, bestimmte persönliche Aspekte der Einzelperson zu bewerten.
20. Die obige Regel gilt nicht, wenn die Entscheidung:
20.1. im Laufe der Erfüllung oder Ausführung eines Vertrags getroffen wurde, sofern der von der betroffenen Person eingereichten Antrag für die Erfüllung oder Ausführung von einem solchen Vertrag zu ihrer Zufriedenheit erfüllt wurde oder wenn geeignete Maßnahmen zum Schutze ihrer berechtigter Interessen getroffen wurden;
20.2. in einem Gesetz geregelt ist, das auch Maßnahmen zum Schutz der berechtigten Interessen der Einzelperson enthält.
21. Die Einzelperson berechtigt ist, von BMAP zu verlangen, jede unter Verstoß gegen Absatz 19 getroffene Entscheidung zu überprüfen.


Erhebung und Nutzung personenbezogener Daten

1. Die Einzelperson versteht und akzeptiert, dass die Software einige persönliche Daten von seinen Nutzern sammelt.
2. Die personenbezogenen Daten werden nur für Zwecke der Bereitstellung der Dienste von BMAP erhoben und verwendet. Die gesammelten personenbezogenen Daten dienen folgenden Zwecken und verwenden folgende Dienste:
a) Analysetools - Google Analytics.
b) Kontaktaufnahme mit dem Benutzer - Mailing-Liste / Newsletter. Persönliche Daten: E-Mail. Gegensprechanlage.
c) Abwicklung von Zahlungen - Braintree, Freshbooks, Paypal, BMAPs Accounting und Financial / Bank-Institutionen. Persönliche Daten: Verschiedene Arten von Daten.
d) Interaktion mit externen sozialen Netzwerken und Plattformen - Facebook Like Button und Social Widgets, Twitter Tweet Button und Social Widgets und Google+ + 1 Button und Social Widgets. Persönliche Daten: Browsing und Nutzung Daten und Cookie.
e) Registrierung und Authentifizierung - erfolgt durch die Anwendung. Persönliche Daten: E-Mail und Passwort.
f) Collaboration-Plattform - Moxtra. Persönliche Daten: E-Mail
3. Durch die Nutzung der BMAP-Dienste bestätigt der Nutzer, BMAP freiwillig personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt zu haben und erteilt BMAP die Erlaubnis zur Sammlung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten sowie zur Übertragung von Bruchteilen dieser Daten, wenn dies erforderlich ist für die Bereitstellung der Dienste durch BMAP oder wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.
4. Die Einzelperson ist dafür verantwortlich, die persönlichen Daten anderer Personen ohne entsprechende Genehmigung einzugeben.
5. Die Einzelperson ist verpflichtet, die ausdrückliche Zustimmung aller Dritten zu erhalten, deren persönliche Daten von ihr eingegeben oder in irgendeiner Weise von der Nutzung der Software durch die Einzelperson beeinflusst werden, um ihre persönlichen Daten zu sammeln, zu verarbeiten und zu speichern (falls vorhanden) und die erforderlichen Registrierungen und andere Aktivitäten durchzuführen, um diese Daten legal zu sammeln, zu verarbeiten und zu speichern (wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist). Der Einzelne ist verantwortlich für die Art und Weise, wie er personenbezogene Daten von Dritten erfasst, verarbeitet und speichert, sowie für die Einwilligungen und Genehmigungen, die die Einzelperson im Namen Dritter erteilt.
6. Die Einzelperson stimmt zu, dass BMAP E-Mail-Adressen zu Authentifizierungszwecken sammelt und sie zur BMAP-Mailingliste hinzufügen kann, um über den monatlichen BMAP-Newsletter Updates über neue Releases und Entwicklungen zu versenden. Wenn die Einzelperson oder einer seiner Mitarbeiter zu einem späteren Zeitpunkt den Empfang zukünftiger E-Mails abbestellen möchte, muss er den Anweisungen zum Abbestellen unten in den BMAP-E-Mails folgen.
7. Die Einzelperson stimmt zu, dass BMAP kumulatives, nicht individuelles Verhalten über die Website überwachen und analysieren kann. BMAP kann dann die kumulativen Daten verwenden, um die Website, die Software und den gesamten BMAP-Kundendienst zu verbessern.
8. Die Einzelperson stimmt zu, dass BMAP Cookies auf der Website verwenden kann und Informationen über die Präferenzen und Interessen der Besucher sammelt sowie kumulative Daten über die Besucher der Website analysiert.
9. Obwohl BMAP alle angemessenen Vorkehrungen trifft, um persönliche Daten sicher zu aufzubewahren, haftet BMAP nicht für äußere Umstände wie Diebstahl, Kommunikationsfehler oder Fälschung.
10. Die Einzelperson stimmt zu, dass es BMAP freisteht, alle Dienste in der Software zu ändern und zu integrieren, einschließlich der Dienstleistungen, die von Dritten erbracht werden. Wenn eine solche Änderung oder Integration die Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte erfordert, benachrichtigt BMAP den Administrator des Kontos (der von der Einzelperson oder ihrem Arbeitgeber ernannt und autorisiert werden muss), indem sie eine Nachricht in der Software anzeigt. Der Administrator erhält die Möglichkeit, die neue Dienstleistung/Funktionalität der Software sowie die Übermittlung personenbezogener Daten zu akzeptieren oder abzulehnen, wenn dies erforderlich ist. Wenn der Administrator den neuen Dienst/die neue Funktionalität akzeptiert und seine Zustimmung zur Übertragung erteilt, wird davon ausgegangen, dass die Einzelperson im Namen aller Dritten, deren persönliche Daten betroffen sind, seine Zustimmung zur Übertragung erteilt hat. Personenbezogene Daten werden nur dann übermittelt, wenn und soweit BMAP die Zustimmung der Einzelperson durch seinen Accountmanager wie oben beschrieben erhalten hat. Falls die Einzelperson eine solche Übertragung ablehnt, darf sie diese neuen / integrierten Dienste / Funktionalitäten nicht nutzen.
11. Die Einzelperson erkennt an, dass BMAP den Inhalt, der von der Einzelperson eingegeben wurde, nicht kontrolliert, und keinen Kontakt mit Dritten hat, deren persönliche Daten die Einzelperson in die Software eingeben kann. Wenn der Dritte nicht in der EU ansässig ist, gelten auch die Regeln für die Übermittlung personenbezogener Daten.
12. Auch wenn die Einzelperson die Übertragung zunächst nicht beanstandet hat, kann sie BMAP jederzeit schriftlich darüber informieren, dass sie nicht wünscht, dass ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben werden im Falle einer neuen Leistungsintegration und auch in Zukunft (nach Erhalt der von der Einzelperson eigereichten Kommunikation) darf BMAP solche Daten nicht länger übertragen. Hat die Einzelperson jedoch zunächst eine solche Übertragung akzeptiert und BMAP nicht später schriftlich über ihren Einspruch informiert, so gilt dies als Einwilligung der Einzelperson zur Datenübermittlung bis zum Einspruch. Wenn die Einzelperson eine solche Übertragung ablehnt, darf die Einzelperson diese neuen/integrierten Dienste/Funktionalitäten nicht mehr verwenden.
13. Wenn die Einzelperson die BMAP-Software in seiner Eigenschaft als Angestellter oder Vertragspartner nutzt, versteht und akzeptiert sie, dass BMAP für die Erbringung von Dienstleistungen für den Arbeitgeber/Vertragspartner des Einzelnen verantwortlich ist. In diesem Fall stimmt die Einzelperson zu, dass es in der Verantwortung ihres Arbeitgebers/ihrer Vertragspartei liegt, alle erforderlichen Zustimmungen für die Sammlung, Verwendung, Speicherung und Übertragung personenbezogener Daten von der Einzelperson einzuholen. Aus diesem Grund, falls die Einzelperson wünscht, dass seine Daten nicht mehr erhoben, genutzt, gespeichert oder übertragen werden, muss die Einzelperson ihren Arbeitgeber/Vertragspartner informieren.


Übertragung personenbezogener Daten

1. Die Einzelperson versteht und stimmt zu, dass sich die Software-Hosting-Infrastruktur in (US) East Coast Virginia oder (EU) Irland befindet.
2. Die Einzelperson versteht und stimmt zu, dass diese bei der erstmaligen Registrierung automatisch an die Hosting-Infrastruktur in den USA außerhalb der EU verwiesen wird.
3. Die Einzelperson gibt hiermit ihre ausdrückliche und unmissverständliche Einwilligung, dass ihre Daten auf dem Territorium der USA übertragen und gespeichert werden dürfen.
4. Wenn die Einzelperson personenbezogene Daten eingibt oder speichert, die durch die EU-Rechtsvorschriften geschützt sind (einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Richtlinie 95/46 / EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 24. Oktober 1995 über den Schutz Einzelpersonen gegenüber die Verarbeitung personenbezogener Daten und den freien Verkehr solcher Daten und sonstiger anwendbarer Rechtsvorschriften), gibt der Betroffene seine ausdrückliche Zustimmung, dass diese Daten auf dem Territorium der USA übertragen und gespeichert werden dürfen.
5. Die Einzelperson ist auch dafür verantwortlich, die eindeutige vorläufige Zustimmung durch Dritte zu erhalten, deren Daten die Einzelperson eingeben oder in der Software speichern kann, dass ihre Daten auf dem Territorium der USA übertragen und gespeichert werden können.
6. Die Einzelperson erkennt an, dass BMAP die von der Einzelperson eingegebenen Inhalte nicht kontrolliert und keine Kenntnis davon hat, dass die Einzelperson die persönlichen Daten Dritter in die Software eingeben darf, auch hat BMAP keinen Kontakt zu solchen Dritten, deren persönliche Daten die Einzelperson in die Software eingeben kann. Daher akzeptiert die Einzelperson, dass es die alleinige Verantwortung der Einzelperson ist, die notwendigen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten, die von der Einzelperson in die Software eingegeben oder in dieser gespeichert werden, gemäß geltendem Recht zu treffen.
7. Der Einzelperson versteht, dass die USA als ein Drittland betrachtet werden kann, das keinen angemessenen Schutz hat, und ist dafür verantwortlich, diese Informationen an Dritte weiterzuleiten, deren Informationen die Einzelperson eingeben oder in der Software speichern kann.
8. Wenn die Einzelperson wünscht, dass ihre Daten nicht mehr auf das Territorium der USA übertragen und dort gespeichert werden, muss die Einzelperson BMAP informieren und BMAP wird die notwendigen Schritte unternehmen, um das Hosting der Einzelperson nach Irland (EU) zu leiten. Die Einzelperson versteht, dass eine solche Änderung einen vorübergehenden Ausfall von Dienstleistungen verursachen kann (für einen Zeitraum von bis zu 24 Stunden), und BMAP haftet nicht für Schäden oder entgangene Gewinne der Einzelperson während dieser Zeit.
9. Wenn die Einzelperson BMAP-Software in ihrer Eigenschaft als Mitarbeiter oder Vertragspartner nutzt, versteht und akzeptiert die Einzelperson, dass BMAP für die Erbringung von Dienstleistungen für den Arbeitgeber/Vertragspartner der Einzelperson verantwortlich ist. In diesem Fall stimmt die Einzelperson zu, dass es in der Verantwortung ihres Arbeitgebers/ihrer Vertragspartei liegt, alle erforderlichen Zustimmungen von der Einzelperson einzuholen, einschließlich für die Übertragung von personenbezogenen Daten an Dritte und Drittländer. Aus diesem Grund, falls die Einzelperson wünscht, dass ihre Daten nicht mehr auf das Territorium der USA übertragen und dort gespeichert werden, muss die Einzelperson ihren Arbeitgeber/Vertragspartner informieren.
10. Wenn die Einzelperson BMAP-Software in ihrer Eigenschaft als Mitarbeiter oder Vertragspartner nutzt, stimmt die Einzelperson zu, dass in diesem Fall ihr Arbeitgeber/Vertragspartner für die Verletzung der Rechte der Einzelperson haftbar gemacht werden kann und die Einzelperson kein Recht darauf hat BMAP schadlos gegen Ansprüche im Zusammenhang mit dem Schutz personenbezogener Daten zur Verantwortung zu ziehen.


Was ist, wenn wir unsere Richtlinien ändern?

Im Falle einer Änderung unserer Datenschutzerklärung werden wir unsere Besucher und autorisierten Benutzer über unsere Website oder Marketingkanäle informieren.



Nutzungsbedingungen