Nutzungsbedingungen

Die Bedingungen für die Verwendung Ihrer Kanbanize-Lizenz.

Nutzungsbedingungen

(A) BUSINESSMAP Ltd. hat Computersoftware entwickelt und auf der Website www.kanbanize.com visualisiert;

(B) Der KUNDE möchte die von BMAP entwickelte Software in seinem eigenen Unternehmen implementieren und verwenden, und BMAP ist bereit, dem KUNDEN solche Rechte zu gewähren.

DAHER ist der KUNDE JETZT wie folgt einverstanden:


BEDINGUNGEN UND DEFINITIONEN

Die nachstehenden Bedingungen haben folgende Bedeutung:
1. "BMAP" bedeutet Businessmap Ltd., eine ordnungsgemäß nach bulgarischem Recht eingetragene Gesellschaft mit Sitz in Bulgarien, mit Sitz in Prostor Str., BL. 4, Eingang A, 5. Stock, 6400 Dimitrovgrad, Bulgarien, BG Umsatzsteuernummer BG200509501.
2. "BMAP-Marken" bezeichnet die Namen, Marken, Handelsnamen, Zeichnungen, Logos und Symbole, die BMAP zur Förderung und Identifizierung der Website, der Software und aller inkorporierten und abgeleiteten Produkte verwendet, die dem Kunden offengelegt werden können.
3."BMAP-Produkte" bezeichnet die Software und andere Produkte von BMAP zusammen mit allen Produkten, die im Folgenden von BMAP entworfen, entwickelt oder vermarktet werden.
4. "Kunde" bezeichnet eine juristische oder natürliche Person, die die Website und/oder die Software nutzt.
5. "Lizenz" bezeichnet die Software-Lizenz, die dem Kunden von BMAP gemäß diesen Nutzungsbedingungen gewährt wird.
6. "Nutzungsbedingungen" bezeichnet diese Nutzungsbedingungen der Software durch den Kunden. Diese Nutzungsbedingungen gelten als ein Vertrag zwischen BMAP und dem Kunden. Durch jede Nutzung der Website oder der Software erklärt der Kunde, diese Nutzungsbedingungen akzeptiert zu haben. Wenn BMAP und der Kunde eine Lizenzvereinbarung schriftlich unterzeichnet haben, hat der Vertrag Vorrang vor diesen Nutzungsbedingungen.
7. "Party" bedeutet entweder BMAP oder der Kunde.
8. "Parteien" bedeutet sowohl BMAP als auch den Kunden.
9. "Laufzeit" bezeichnet die in diesen Nutzungsbedingungen angegebene Laurzeit des Vertrages.
10. "SaaS-Modell" bezeichnet ein Software-Lizenzierungs- und Bereitstellungsmodell, in dem Software auf Abonnementbasis lizenziert und zentral von BMAP gehostet wird. Die Software wird von Clients über einen Webbrowser aufgerufen.
11. "Software" bedeutet Computer-Software (Kanbanize SaaS), entwickelt von BMAP, und BMAP, visualisiert auf der Website www.kanbanize.com.
12. "Dritte" sind alle anderen Personen, Organisationen und Behörden, neben BMAP und dem Kunden.
13. "Website" bedeutet die webbasierte Website www.kanbanize.com.


LIZENZUMFANG

1. Softwarebeschreibung
BMAP stellt eine webbasierte SaaS-Anwendung (Software as a Service) zur Verfügung, die nach Funktionalität eine visuelle Methode zur Aufgabenverwaltung namens KANBAN implementiert. Die Anwendung unterstützt die Kontenverwaltung mit rollenbasierten Berechtigungen, die Erstellung von Aufgaben, die Verarbeitung von Geschäftsregeln, die Funktionalität von Diagrammen und Berichten, eine projektbasierte Struktur, E-Mail-Benachrichtigungen und eine REST-konforme API-Schnittstelle für die Integration. Die Anwendung läuft auf einem Apache-Webserver mit installierter PHP-Laufzeit sowie einem MySQL-Datenbankserver. Zu den verwendeten Technologien gehören HTML, CSS, JavaScript, AJAX, JSON, PHP, SQL, JQuery und CodeIgniter.
2. Lizenzgewährung
Während der Laufzeit räumt BMAP dem Kunden hiermit ein nicht ausschließliches, nicht übertragbares Recht ein, die Software für eigene interne Geschäftszwecke des Kunden auf der Grundlage eines SaaS-Lizenzierungs- und Bereitstellungsmodells zu nutzen.
BMAP gewährt das Recht zur Nutzung der Software nur zu den Bedingungen, die in diesen Nutzungsbedingungen festgelegt sind. Durch die Nutzung der Website und der Software erklärt sich der Kunde bereit die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und verpflichtet sich, diese einzuhalten.
3. Beschränkungen
3.1. Der Kunde hat kein Recht darauf:
a. Die Software in einer anderen Weise als in der in diesen Nutzungsbedingungen ausdrücklich angegeben zu verwenden;
b. Die Software auf seinem eigenen Computernetzwerk oder auf anderer Hardware zu Kopieren und installieren;
c. Die Software oder Teile davon zu vermarkten, weiterzuverkaufen oder unterzulizenzieren, sofern zwischen den Parteien nichts anderes schriftlich vereinbart wurde;
d. Software-Funktionen, spezifische Informationen, Prozessmustern und andere wertvollen Informationen mit oder ohne entgeltliche Gegenleistung in jeglicher Form, Format oder Methode einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Veröffentlichung im Internet, zu reproduzieren, verteilen, übertragen oder veröffentlichen;
e. Anderen Dritten als diesen in den Nutzungsbedingungen genannten die Software, Teile, Komponenten oder Funktionsprinzipien dieser offen zu legen oder auswertig zu verwenden;
f. Informationen/Quellcode von der Software in andere Softwareprodukte oder eine andere Software zu reproduzieren, kopieren und einzufügen;
g. die Software als Teil eines Produkts oder einer Dienstleistung für kommerzielle Zwecke mit oder ohne entgeltliche Gegenleistung anderweitig anzubieten, sofern zwischen den Parteien nicht etwas anderes schriftlich vereinbart wurde;
h. Jegliche Lieferung, Installation oder Nutzung der Software in den Räumlichkeiten des Kunden zu verlangen.
3.2. In jedem Fall einer Nutzung, die dem Kunden in diesen Nutzungsbedingungen nicht ausdrücklich gewährt wurde, unabhängig von dem Umfangs, der Laufzeit und den Nutzungsbedingungen, schuldet der Kunde BMAP eine Zahlung in Höhe von USD 20 000, zusammen mit einer Entschädigung in Höhe der doppelten Gegenleistung, die der Kunde von Dritten im Zusammenhang mit dem Missbrauch der Software erhalten hat.
4. Eigentum
a. BMAP besitzt die Software, die Funktionalität, die Modellmuster und alle darin enthaltenen Rechte an geistigem Eigentum.
b. BMAP behält alle Rechte zur Nutzung der Software und räumt diese Rechte Dritten nach eigenem freien Ermessen und nach einzigen und absoluten Entscheidungsfreiheit ein.
c. Der Kunde erkennt an, dass BMAP eine Lizenz zur Nutzung und Unterlizenzierung verschiedener bereits bestehender Entwicklungswerkzeuge, Routinen, Subroutinen und anderer Software, Daten, Materialien und Hintergrundtechnologien, die BMAP in der Software einbinden kann, in ihrem Besitz oder Eigentum hat.
d. BMAP besitzt alle IP-Rechte auf der Website, ihrer Domain, in ihrem Inhalt, der Quellcodegrafik und anderen Elementen.
e. In Bezug auf Nutzerinhalte sind die Daten, die der Kunde in die Software eingibt (Nutzerinhalte) oder in Verbindung mit dieser verwendet, ausschließlich Eigentum des Kunden. BMAP und seine Nachfolger, Abtretungsempfänger und externen Dienstleister haben sowohl kein Eigentumsrecht als auch keine Nutzungslizenz solche Daten, die der Kunde zur Verfügung stellt oder durch Dritte dem Kunden zur Verfügung gestellt wurden, zu nutzen, vervielfältigen, modifizieren oder zu besitzen, sowie abgeleitete Werke daraus zu erstellen, Lizenzen weiterzugeben, öffentlich zur Schau zu stellen oder auszuführen, anderweitig zu nutzen oder zu verwerten.
5. Einschränkungen
a. Die Software wird an den Kunden lizenziert, nicht verkauft. Der Kunde erkennt an, dass BMAP das gesamte Recht, den Besitzanspruch und den Rechtsanspruch auf die Software und allen damit verbundenen geistigen Eigentumsrechten (einschließlich, ohne Einschränkung, alle Urheberrechte) in Bezug auf alle Elemente der Software, die BMAP dem Kunden zur Verfügung stellt, behält. Der Besitzanspruch auf die Software oder das Eigentum dieser Software sowie die Eigentumsrechte daran werden nicht unter oder aufgrund dieser Nutzungsbedingungen übertragen.
b. Wenn der Kunde die Software seinen Mitarbeitern zur Verfügung stellt, versteht der Kunde und stellt sicher, dass seine Mitarbeiter und alle Dritten verstehen, dass die Software nur für die Laufzeit bereitgestellt wird.
c. Der Kunde darf den Quellcode der Software nicht herunterladen, dekompilieren, disassemblieren, rückentwickeln oder auf andere Weise versuchen, den Quellcode der Software abzuleiten oder das Urheberrecht, das Geschäftsgeheimnis, die Schutzmarke, das Patent oder andere Eigentumsrechte, die auf der Webseite oder in der Software angebracht oder angezeigt werden, zu entfernen, zu verunklaren oder zu verändern. Diese Einschränkungen gelten für die Website, die Software sowie für Software von Drittanbietern, die in die Website oder in die Software integriert werden können.
d. Der Kunde wird sich bemühen, BMAP rechtzeitig zu verständigen, wenn der Kunde Kenntnis von einem nicht autorisierten Kopieren der Software durch seine Mitarbeiter oder einen Dritten des Kunden erlangt, der vom Kunden Zugang zu der Software erhalten hat, und wird sich bemühen mit BMAP zusammenzuarbeiten, um die Angelegenheit zu lösen.
6. Laufzeit
a. Die Lizenz wird auf unbegrenzte Zeit gewährt.
b. Die Lizenz ist nur solange gültig, bis der Kunde die fälligen Gebühren rechtzeitig bezahlt und diese Nutzungsbedingungen sowie die anderen Anweisungen und Anforderungen von BMAP, die über die Software, die Website oder in anderer Weise erteilt werden, vollständig erfüllt.
c. Nach Ablauf der Laufzeit hat der Kunde keine der Rechte, die mit diesen Nutzungsbedingungen gewährt werden.
d. Nach Ablauf der Laufzeit ist die Software nicht mehr funktionsfähig und der Kunde hat keinen Anspruch auf Schadenersatz oder eine andere Entschädigung im Zusammenhang mit der Beendigung der Softwarefunktionalität.
e. Im Falle der unbefugten Nutzung der Software durch den Kunden, nachdem BMAP den Zugriff des Kunden auf die Software gekündigt hat, zahlt der Kunde unabhängig von Umfang, Dauer und Bedingungen der Nutzung eine Entschädigung in Höhe des dreifachen jährlichen Nutzungsentgeltes , aber nicht weniger als 20 000 USD, ungeachtet etwaiger Haftungsbeschränkungen, die in diesen Nutzungsbedingungen festgelegt sind.
7. Vertragsgebiet
a. Der Kunde ist berechtigt, von überall auf die Software zuzugreifen, sofern ausdrücklich vereinbart wurde, dass sich die Software-Hosting-Infrastruktur in (US) East Coast Virginia oder (EU) Irland befindet.


VERPFLICHTUNGEN DES KUNDEN

1. Der Kunde ist verantwortlich für den Inhalt, der bei der Nutzung der Software eingegeben wird, sowie für die durch ihn ausgeführte Aktivität. Der Kunde verpflichtet sich, die Software oder die Website nicht in einer Weise zu verwenden, die gegen das Gesetz oder die Rechte Dritter verstößt.
2. Der Kunde hat jederzeit alle anwendbaren Gesetze und Vorschriften für die Nutzung der Software einzuhalten und stellt BMAP für Schäden frei, die aus illegalen Praktiken resultieren, die in Verbindung mit oder innerhalb der Software von einem Mitarbeiter oder Vertreter des Kunden ausgeführt werden.
3. Der Kunde verpflichtet sich, keine Rechte an den Namen "Businessmap", "BMAP", "Kanbanize" oder anderen eingetragenen oder nicht eingetragenen Marken- oder Handelsnamen von BMAP für irgendwelche Zwecke zu nutzen oder geltend zu machen.
4. Der Kunde ist verpflichtet:
4.1. Keine Informationen, Daten, Texte, Dateien, Software, Foto-, Video- oder Audiomaterialien, Nachrichten sowie andere Materialien und Inhalte auszufüllen, herunterzuladen, zu speichern, zu verteilen, zu verwenden, zu übertragen oder bereitzustellen:
4.1.1 die gegen das Gesetz verstoßen oder die Rechte und die Freiheit des Menschen nach den anwendbaren bulgarischen und internationalen Gesetzen, dem EU-Recht, dem Recht des Landes, aus dem der Kunde stammt, oder dem Land, aus welchem er die Waren/Dienstleistungen anbietet;
4.1.2 die diskriminierende, faschistische, rassistische oder andere antidemokratische Ideologie verbreiten;
4.1.3 die das Ansehen anderer schädigen und eine gewaltsame Änderung der verfassungsmäßig festgelegten Ordnung, der Begehung eines Verbrechens, der Gewalt oder der Anstiftung zu rassistischem, nationalem, ethnischem oder religiösem Hass fordern;
4.1.4 die gegen materielle oder moralische Rechte Dritter, einschließlich des Urheberrechts und der damit verbundenen Rechte verstoßen;
4.1.5 die Pornographie, sexuelle Gewalt sowie Links zu Websites mit solchen Inhalten enthalten;
4.1.6 die Computerviren oder anderen bösartigen Code oder Software enthalten;
4.1.7 die irreführende und falsche Websites für betrügerische Zwecke und illegaler Erwerb von Informationen darstellen.
4.2 In Übereinstimmung mit dem anwendbaren internationalen Recht, dem EU-Recht und dem Recht des Landes, aus dem der Kunde stammt oder aus dem er die Waren/Dienstleistungen anbietet, diesen Nutzungsbedingungen, den Anweisungen auf der Website und allen zusätzlichen Anweisungen von BMAP, diesen Nutzungsbedingungen und den Regeln der Moral und guten Manieren zu handeln;
4.3 Sich nicht in den ordnungsgemäßen Betrieb der Software und der Website einzumischen, einschließlich, aber nicht nur, um den Zugriff Dritter nicht zu behindern, keinen nicht gewährten Zugang zu gewähren, Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit oder Qualität nicht zu beeinträchtigen oder zu behindern der Software für andere Benutzer usw.;
4.4 Die Software für keine Aktivität ohne erteilte Berechtigung/Registrierung für diese Aktivität zu verwenden.
4.5 BMAP unverzüglich über jeden bekannten Fall von Verstößen zu informieren, der bei der Nutzung der Software erfolgt, einschließlich durch Mitarbeiter des Kunden oder Dritter;
5. Der Kunde stellt auf eigene Kosten die erforderliche Computerausstattung, Betriebssysteme, Software und Internetzugang zur Nutzung der Software zur Verfügung.
6. Wenn der Kunde Dritten den Zugriff auf die Software zur Nutzung und Kontrolle gewährt hat, ist der Kunde für die Handlungen dieser Dritten als seine eigenen verantwortlich. Der Kunde ist verantwortlich für die Vertraulichkeit seiner Daten für den Zugang zu seinen Profilen (Benutzername und Passwort) und übernimmt die volle Verantwortung für Aktivitäten / Aktionen, die über sein Profil durchgeführt werden.


VERPFLICHTUNGEN VON BMAP

1. Bei einem Fernzugriff auf das lokale Computernetzwerk des Kunden verwendet BMAP keine Daten, die vom Kunden, seinen Mitarbeitern oder Dritten in die Softwaredatenbank eingegeben werden, zum eigenen Vorteil oder zum Nutzen Dritter.
2. BMAP ist nicht verantwortlich für die Aktivität, die vom Kunden über die Software und die Website ausgeführt wird, sowie für den Inhalt der Korrespondenz und Kommunikation, die durch sie geführt werden.


LIZENZ- UND SERVICEGEBÜHREN

1. Gebühren
a.Bei vollständiger und kompletter Berücksichtigung der gewährten Lizenz und der damit verbundenen Dienstleistungen zahlt der Kunde an BMAP die auf der Website angegebenen Gebühren.
b. Alle Gebühren sind ohne Mehrwertsteuer festgelegt. Die Mehrwertsteuer muss gegebenenfalls enthalten sein.
c. Die Gebühr beinhaltet:
c.i. Eine ursprüngliche Benutzerlizenz für die Software gemäß ausgewähltem Gebührenplan;
c.ii. Software Updates für den Zeitraum der Laufzeit nach einem Zeitplan, genehmigt und angewendet von BMAP.
d. Die Höhe der Gebühren ist für den jeweiligen Abrechnungszeitraum gültig. BMAP hat das Recht, die Höhe der Gebühren nach eigenem Ermessen zu erhöhen oder zu senken. Falls BMAP beschließt, die Höhe der Gebühren zu erhöhen, erledigt BMAP dies nach dem Ablauf aller laufenden Lizenzen, die vom Kunden im Voraus bezahlt wurden. Nach Ablauf der vorausbezahlten Fristen hat der Kunde die Möglichkeit, die Software weiterhin zu den neuen Gebührensätzen zu nutzen oder die Nutzung der Software einzustellen.
e. Die Gebühren werden gemäß den Anweisungen auf der Website per Banküberweisung oder mit einer Kreditkarte bezahlt.
2. Verzugszinsen
a. Jeder Betrag, der bei der Fälligkeit nicht bezahlt wird, unterliegt finanziellen Verpflichtungen in Höhe von einem halben Prozent (0,5%) pro Tag Versprätung vom Tag der Fälligkeit bis zur Bezahlung.
b. Die Zahlung solcher finanziellen Verpflichtungen entschuldigt oder erfüllt nicht den Verstoß oder den Verzug des Kunden für verspätete Zahlung nach.
3. Der Kunde hat das Recht, die Software nur zu nutzen, bis die Gebühren ordnungsgemäß und pünktlich bezahlt wurden und der Kunde seinen Verpflichtungen nachkommt.


GARATIEN, KOMPABILITÄT, RECHTSMITTEL, AUSSCHLÜSSE

1. BMAP stellt die Software als Service zur Verfügung. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass BMAP beabsichtigt, Software zur Verfügung zu stellen, die mit den aktuellen Versionen von Betriebssystemen und Browsern kompatibel ist, auf denen die Software läuft, wie in diesen Nutzungsbedingungen angegeben, auf der Website und / oder zusätzlich angegeben von BMAP. BMAP schließt hiermit jegliche Zusicherungen und Gewährleistungen aus, dass die Software mit einem Betriebssystem, einer Computerplattform oder Browsern kompatibel ist, die der Kunde verwenden könnte, mit Ausnahme der von BMAP ausdrücklich empfohlenen. BMAP übernimmt ferner keine Gewährleistung dafür, dass die Software einschließlich etwaiger zukünftiger Korrekturen, Änderungen, Aktualisierungen, Verbesserungen, neuer Versionen oder neuer Releases der Software, neuer Versionen von einem Betriebssystem, Computerplattformen oder Browsern innerhalb einer bestimmten Frist oder überhaupt erst kompatibel gemacht wird.
2. Der Kunde versteht, dass die Software nicht verwendet werden kann und darf, wenn (a) die Software nicht richtig genutzt oder konfiguriert wird aufgrund von Handlungen, Fehlern oder Einschränkungen, die vom Kunden, seinen Mitarbeitern oder Dritten verursacht wurden; (b) die Software vom Kunden illegal verwendet wurde oder die Hardware, auf die die Software zugreift, aufgrund eines Stromausfalls, fehlender Internetverbindung oder fehlerhafter Umweltkontrollen, die nicht unter der Kontrolle von BMAP stehen, funktionsunfähig ist; oder (c) eine andere Person als ein autorisierter BMAP-Vertreter die Software modifiziert.
3. Alle Setup- oder Support-Prozesse können nur von BMAP ausgeführt werden.
4. DIE IN DIESEM ABSCHNITT VORGESEHENEN GARANTIEN SIND DIE EINZIGEN GARANTIEN, DIE VON BMAP IN BEZUG AUF DIE SOFTWARE, DOKUMENTATION UND ANDERE VON BMAP ZU DIESEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN BEREITGESTELLTEN ANDEREN ARTIKEL ODER DIENSTLEISTUNGEN GEWÄHRT WERDEN. HIERMIT LEHNT BMAP AUSDRÜCKLICH AB UND SCHLIESST AUS UND DER KUNDE SCHLIESST ALLE ANDEREN GEWÄHRLEISTUNGEN, VERPFLICHTUNGEN, VERBINDLICHKEITEN VON BMAP UND RECHTE UND RECHTSMITTEL DES KUNDEN AUSDRÜCKLICH ODER STILLSCHWEIGEND, MÜNDLICH ODER SCHRIFTLICH, GESETZLICH ODER ANDERWEITIG HINSICHTLICH DER VORSTEHENDEN BESTIMMUNGEN, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT, JEGLICHE GEWÄHRLEISTUNG DER MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN UND GEWÄHRLEISTUNGEN, DIE SICH AUS LEISTUNG, HANDELSVERFAHREN ODER VERWENDUNG DES HANDELS ERGEBEN. OHNE EINSCHRÄNKUNG DER ALLGEMEINEN VORAUSSETZUNG GARANTIERT BMAP NICHT, DASS DIE SOFTWARE ODER DOKUMENTATION DEN ANFORDERUNGEN DES KUNDEN ENTSPRICHT ODER DER BETRIEB DER SOFTWARE UNUNTERBROCHEN ODER FEHLERFREI ERFOLGT.
5. Haftungsbeschränkung
In jedem Fall ist der direkte Schaden für beide Parteien auf die Gesamtsumme der für die Abonnementlizenz für das laufende Jahr gezahlten Gebühren begrenzt. Weder BMAP noch der Kunde haften einander für indirekte, zufällige, zufällige, besondere (einschließlich Mehrfach- oder Straf-) oder andere indirekte Schäden, die der anderen Partei angeblich entstehen, unabhängig davon, ob diese Ansprüche aufgrund von Vertrag, unerlaubter Handlung, (einschließlich verschuldensunabhängiger Haftung), entgangener Gewinne, verlorener Daten, Geschäftsunterbrechung, Verlust der Reputation oder des guten Willens des Unternehmens, selbst wenn die Partei auf die Möglichkeit solcher Schäden oder anderer Rechtstheorien hingewiesen wurde. In jedem Fall haftet BMAP nicht für Schäden irgendwelcher Art, wenn diese Schäden aus Handlungen oder Unterlassungen Dritter resultieren, die nicht unter der Kontrolle von BMAP stehen.
6. BMAP haftet nicht für:
a. Zerstörung oder Verlust von Daten des Kunden aus Gründen, die außerhalb der Kontrolle von BMAP liegen;
b. Unfähigkeit des Kunden, die Software zu benutzen, aus Gründen, die außerhalb der Kontrolle von BMAP liegen;
c. Ansprüche Dritter gegenüber dem Kunden in Bezug auf die Nutzung der Software durch den Kunden;
d. Verlust von Daten, Schäden oder zukünftiger Einnahmen aufgrund von vorzeitiger Bezahlung der Software durch den Kunden;
e. Wenn der Kunde aufgrund von Problemen außerhalb der Kontrolle von BMAP (Hardwareproblem, Softwareproblem, ein Problem mit der Internetverbindung usw.) keinen Zugriff erhält.
7. BMAP ist nicht verpflichtet, die Informationen, die der Kunde speichert, zu überwachen oder zu überprüfen, ob sie den geltenden Gesetzen entsprechen, die Rechte Dritter oder die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen verletzen.
8. BMAP ist nicht verantwortlich für gespeicherte, verteilte, verwendete, übertragene Informationen, Daten, Texte, Dateien, Software, Fotomaterial, Videomaterial, Audiomaterialien, Nachrichten, Links, Referenzen und andere Materialien und Inhalte, die vom Kunden gespeichert werden oder eines seiner Mitarbeiter sowie für die Tätigkeit des Kunden oder eines seiner Mitarbeiter, durchgeführt mit der Software.
9. BMAP haftet nicht für Schäden oder Gewinneinbußen des Kunden infolge der Beendigung, Aussetzung, Änderung oder Einschränkung der Software oder der Dienste sowie für die Entfernung von Materialien oder Inhalten in Fällen, in denen der Kunde seinen Verpflichtungen nicht nachgekommen ist.
10. BMAP ist nicht verantwortlich für die Nichterbringung von Dienstleistungen im Falle der Nichtzahlung von fälligen Zahlungen innerhalb der entsprechenden Frist durch den Kunden, im Falle der Nichteinhaltung der Richtlinien und der technologischen Anforderungen für die Nutzung der Software, im Falle von unsachgemäßer Umgang mit der Software sowie das Ergebnis von Tests, die von BMAP zur Überprüfung der Software, Verbindungen, Netzwerke usw. durchgeführt wurden, sowie Tests zur Verbesserung oder Optimierung der Software.
11. BMAP kann in die angebotenen Dienste auch andere Dienste einbeziehen, die von Dritten erbracht werden. Der Anbieter kann nicht für die Qualität der von Dritten erbrachten Dienstleistungen verantwortlich sein und ist es auch nicht, und haftet nicht für Schäden, die dem Kunden durch Probleme mit den Dienstleistungen dieser Dritten entstehen.
12. BMAP ist berechtigt, den Kunden den Zugang zur Software zu sperren oder zu kündigen, wenn der Kunde sie für Rechtsverstöße, Verletzungen von Rechten Dritter oder dieser Nutzungsbedingungen nutzt.


SCHUTZ PERSÖNLICHER DATEN

1. BMAP ist ein legitimer Administrator von personenbezogenen Daten, ordnungsgemäß registriert nach dem bulgarischen Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten. BMAP ist daher verpflichtet, angemessene Sorgfalt darauf anzuwenden, die persönlichen Daten des Kunden zu schützen und die persönlichen Daten des Kunden nicht an Dritte zu vertreiben, zu verkaufen oder Dritten zur Verfügung zu stellen, es sei denn, die Weitergabe von Daten ist zur Durchführung dieser Nutzungsbedingungen erforderlich, wird von der zuständigen Behörde oder gesetzlich vorgeschrieben.
2. Der Kunde versteht und akzeptiert, dass die Software einige persönliche Daten von seinen Nutzern sammelt. Die erhobenen personenbezogenen Daten und die Zwecke der Erhebung, Verwendung und Weitergabe personenbezogener Daten sind in dem auf der Website kanbanize.com veröffentlichten Dokument zur Datenschutzerklärung beschrieben, das je nach Umfang der angebotenen von BMAP Dienste von Zeit zu Zeit geändert werden kann.
3. Der Kunde bestätigt, dass er BMAP persönliche Daten, die mit der Unterzeichnung und Ausführung dieser Nutzungsbedingungen verbunden sind, freiwillig zur Verfügung gestellt hat und BMAP die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten sowie deren Übertragung gestattet, wenn dies zur Erbringung der Dienste durch BMAP erforderlich ist oder wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.
4. Der Kunde ist dafür verantwortlich, die persönlichen Daten anderer Personen ohne die erforderliche Genehmigung einzugeben.
5. Der Kunde ist verpflichtet, die ausdrückliche Zustimmung aller Dritten, deren persönliche Daten vom Kunden eingegeben oder in irgendeiner Weise durch die Nutzung der Software durch den Kunden beeinflusst werden, zur Erhebung, Verarbeitung und Speicherung ihrer personenbezogenen Daten einzuholen (falls vorhanden) und um die erforderlichen Registrierungen und andere Aktivitäten durchzuführen, um diese Daten zu sammeln, zu verarbeiten und zu speichern (wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist). Der Kunde ist verantwortlich für die Art und Weise, wie er die persönlichen Daten von Dritten sammelt, verarbeitet und speichert, sowie für die Einwilligungen und Genehmigungen, die der Kunde im Auftrag von Dritten erteilt.
6. Der Inhalt, den der Kunde in Kanbanize.com eingibt, einschließlich privater Nutzerinhalte, ist Eigentum des Kunden und seiner alleinigen Verantwortung.
7. Der Kunde stimmt zu, dass BMAP E-Mail-Adressen zu Authentifizierungszwecken sammeln und diese zur BMAP-Mailingliste hinzufügen kann, um Updates über neue Releases und Entwicklungen über den monatlichen BMAP-Newsletter zu versenden. Wenn sich der Kunde oder einer seiner Mitarbeiter zu irgendeinem Zeitpunkt vom Erhalt zukünftiger E-Mails abmelden möchte, muss er oder sie die Anweisungen zum Abbestellen unten in BMAP-E-Mails befolgen.
8. Der Kunde stimmt zu, dass BMAP kumulatives, nicht individuelles Verhalten über die Website überwachen und analysieren kann. BMAP kann dann die kumulativen Daten verwenden, um die Website, die Software und den gesamten BMAP-Kundendienst zu verbessern.
9. Der Kunde stimmt zu, dass BMAP Cookies auf der Website verwenden und Informationen über die Präferenzen und Interessen der Besucher sammeln sowie kumulative Daten über die Besucher der Website analysieren kann.
10. Obwohl BMAP alle zumutbaren Vorkehrungen trifft, um persönliche Daten sicher zu verwahren, haftet BMAP nicht für äußere Umstände wie Diebstahl, Kommunikationsfehler oder Fälschungen.
11. Der Kunde stimmt zu, dass es BMAP freisteht, alle Dienste in der Software zu ändern und zu integrieren, einschließlich der Dienstleistungen, die von Dritten erbracht werden. Wenn eine solche Änderung oder Integration die Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte erfordert, benachrichtigt BMAP den Administrator des Kundenkontos (wer vom Kunden ernannt und autorisiert werden soll), indem er eine Nachricht in der Software anzeigt. Der Administrator erhält die Möglichkeit, die neue Dienstleistung/Funktionalität der Software sowie die Übermittlung personenbezogener Daten zu akzeptieren oder abzulehnen, wenn dies erforderlich ist. Wenn der Administrator den neuen Dienst/die neue Funktionalität akzeptiert und seine Zustimmung für die Übertragung erteilt, wird davon ausgegangen, dass der Kunde seine Zustimmung für die Übertragung im Namen aller Dritten erteilt hat, deren persönliche Daten betroffen sind. Personenbezogene Daten werden nur dann übermittelt, wenn BMAP die Zustimmung des Kunden über seinen Kontoverwalter wie oben beschrieben erhalten hat. Die Zustimmung des Kunden gilt für alle persönlichen Daten, die vom Kunden in der Software eingegeben werden, einschließlich personenbezogener Daten von Dritten. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die Zustimmung dieser Dritten bei der Übertragung zu erhalten. Der Kunde erkennt an, dass BMAP den vom Kunden eingegebenen Inhalt nicht kontrolliert und keinen Kontakt zu Dritten hat, deren persönliche Daten der Kunde in die Software eingeben darf. Wenn der Dritte nicht in der EU ansässig ist, gelten auch die Regeln für die Übermittlung personenbezogener Daten. Wenn der Kunde einer solchen Übertragung widerspricht, kann der Kunde diese neuen/integrierten Dienste/Funktionalitäten nicht nutzen.
12. Auch wenn der Kunde der Übertragung nicht anfänglich widersprochen hat, kann der Kunde BMAP jederzeit schriftlich darüber informieren, dass er nicht möchte, dass seine persönlichen Daten im Falle einer neuen Serviceintegration weitergegeben werden und BMAP wird diese Daten nach dem Datum, an dem BMAP die Mitteilung vom Kunden erhalten hat, nicht mehr übertragen. Hat der Kunde diese Übertragung jedoch zunächst angenommen und hat er BMAP später nicht schriftlich über seinen Widerspruch informiert, so gilt der Kunde als einverstanden mit der Datenübermittlung bis zum Einspruch. Wenn der Kunde einer solchen Übertragung widerspricht, kann der Kunde diese neuen/integrierten Dienste/Funktionalitäten nicht verwenden.


ÜBERTRAGUNG PERSÖNLICHER DATEN

1. Der Kunde versteht und stimmt zu, dass sich die Software-Hosting-Infrastruktur in (US) East Coast Virginia oder (EU) Irland befindet.
2. Der Kunde versteht und stimmt zu, dass der Kunde bei der erstmaligen Registrierung automatisch an die Hosting-Infrastruktur in den USA außerhalb der EU verwiesen wird.
3. Der Kunde erklärt hiermit ausdrücklich und unmissverständlich, dass seine Daten auf dem Territorium der USA übertragen und gespeichert werden dürfen.
4.Wenn der Kunde personenbezogene Daten eingibt oder speichert, die durch die EU-Gesetzgebung geschützt sind (einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Richtlinie 95/46 / EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 24. Oktober 1995 über den Schutz natürlicher Personen gegenüber die Verarbeitung personenbezogener Daten und den freien Verkehr dieser Daten und anderer anwendbarer Rechtsvorschriften), gibt der Kunde seine ausdrückliche Zustimmung, dass diese Daten auf dem Territorium der USA übertragen und gespeichert werden können.
5. Der Kunde ist auch dafür verantwortlich, die eindeutige vorläufige Zustimmung von jedem seiner Mitarbeiter, Vertreter oder Dritten zu erhalten, deren Daten der Kunde in die Software eingeben oder speichern darf, damit ihre Daten auf dem Territorium der USA übertragen und gespeichert werden können.
6. Der Kunde erkennt an, dass BMAP den vom Kunden eingegebenen Inhalt nicht kontrolliert und nicht weiß, dass der Kunde die persönlichen Daten Dritter in die Software eingeben kann, auch hat BMAP keinen Kontakt zu solchen Dritten, deren persönliche Daten der Kunde in die Software eingeben kann. Daher akzeptiert der Kunde, dass es die alleinige Verantwortung des Kunden ist, die erforderlichen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten, die vom Kunden in der Software eingegeben oder gespeichert werden, gemäß geltendem Recht zu treffen.
7. Der Kunde versteht, dass die USA als ein Drittland betrachtet werden können, das nicht ausreichend geschützt ist, und ist verantwortlich für die Weiterleitung dieser Informationen an Dritte, deren Informationen der Kunde eingeben oder in der Software speichern kann.
8. Der Kunde haftet gegenüber BMAP und stellt BMAP von etwaigen Ansprüchen Dritter frei und leistet BMAP einen Ausgleich für allfällige Bestrafungen durch zuständige Behörden, Entschädigungen oder Auslagen, die im Zusammenhang mit dem Fehlen einer solchen eindeutigen Zustimmung und Maßnahmen des Auftraggebers zum Schutz personenbezogener Daten wie oben beschrieben bezahlt oder auferlegt wurden.
9. Wenn der Kunde wünscht, dass seine Daten und die Daten Dritter, die während der Nutzung der Software eingegeben werden können, nicht mehr auf das Territorium der USA übertragen und dort gespeichert werden, informiert der Kunde BMAP und BMAP ergreift die notwendigen Schritte, um das Hosting des Kunden nach Irland (EU) zu verlegen. Der Kunde versteht, dass eine solche Änderung einen vorübergehenden Ausfall an Service verursachen kann (für einen Zeitraum von bis zu 24 Stunden) und BMAP haftet nicht für Schäden oder entgangenen Gewinn des Kunden während dieser Zeit.


ENTSCHÄDIGUNGEN

1. Der Kunde muss BMAP verteidigen, indemnisieren und schadlos halten gegen jegliche Ansprüche, Klagen, Haftungen, Verluste, Bußgelder, Strafen, Schäden und Ausgaben, die sich ergeben aus (a) irgendwelchen Handlungen oder Unterlassungen von BMAP oder seinen Agenten oder Kontraktoren in Verbindung mit diesen Nutzungsbedingungen, die nicht ausdrücklich als BMAP - Verpflichtungen eingetragen sind, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf solche Fälle, in denen diese Software nicht den manifestierten Anforderungen des Kunden entspricht; (b) jeglicher Behauptung, dass die Software gegen Patente, Urheberrechte, Markenrechte oder andere Eigentumsrechte Dritter verstößt, sofern diese Verletzung auf (i) Änderungen der Software durch den Kunden oder Dritte und, (ii) Änderungen der Software durch BMAP für den Kunden gemäß den Spezifikationen oder Anforderungen des Kunden zurückzuführen ist.


EIGENTUMSRECHTE

1. Der gesamte Inhalt der Website einschließlich aller veröffentlichten Texte, Bilder, Fotografien, Videos, Artikel, Programmcodes ist urheberrechtlich geschützt. Sie gehören BMAP. Der Kunde darf keine Texte, Bilder oder andere Gegenstände, die in der Website enthalten sind, kopieren, speichern, verarbeiten, veröffentlichen, in der ursprünglichen oder verarbeiteten Form verteilen oder auf andere Weise verwenden. Der Kunde ist nicht berechtigt, auf den Quellcode der Software und der Website zuzugreifen, und hat kein Recht, sie in irgendeiner Weise zu kopieren oder zu modifizieren. Jeder Versuch des Kunden, auf den Programmcode der Plattform zuzugreifen, ihn zu kopieren oder zu ändern, gilt als Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen und die Rechte von BMAP. Der Kunde hat dafür zu sorgen, dass seine Mitarbeiter die Urheberrechte und sonstigen geistigen Eigentumsrechte von BMAP respektieren.
2. Der Kunde ist zur Nutzung der Software nur berechtigt, solange der Kunde das Monats- oder Jahresabonnement zahlt oder bis die Beendigung des Dienstes durch BMAP diesen Nutzungsbedingungen unterliegt.
3. BMAP behält die Rechte an der Software und der Website, einschließlich der Rechte zur Vermarktung, Lizenzierung, Herstellung, Reproduktion, Nutzung, Verteilung und sonstigen Bearbeitung der Software und der Website.
4. BMAP behält sich den Rechtsanspruch und Eigentum an der Software und allen damit verbundenen Patenten, Urheberrechten, Marken, Geschäftsgeheimnissen und anderen geistigen Eigentums- und Urheberrechten vor, und dem Kunden wird durch diese Nutzungsbedingungen kein Eigentums- oder Urheberrecht übertragen.
5. Nichts in diesen Nutzungsbedingungen gewährt dem Kunden irgendwelche Rechte (mit Ausnahme der Softwarelizenz, die speziell im Rahmen der Nutzungsbedingungen gewährt wird) oder eines Rechtsanteils an Patenten, Urheberrechten, Geschäftsgeheimnissen oder technischen Daten, Know-how, Logos, Handelsmarken, Handelsnamen, BMAP-Markennzeichen oder andere Eigentumsrechte, die jetzt, oder in der Zukunft von BMAP, Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen gehalten, genutzt oder beansprucht werden. BMAP behält sich alle diese Rechte vor, räumt dem Kunden jedoch während der Laufzeit ein nicht ausschließliches Recht ein, die Software ausschließlich im Einklang mit solchen Nutzungsrichtlinien sowie Produktqualität und andere von BMAP zwischendurch herausgegebenen Standards zu nutzen, vorausgesetzt, das Eigentum von BMAP wird anerkannt.
6. Der Kunde erhält die vorherige schriftliche Zustimmung von BMAP zur Verwendung einer BMAP-Marke in den von ihm erzeugten Werbe- und Verkaufsförderungsmaterialien.
7. Der Kunde darf die Bekanntmachung der BMAP-Marke, des Patents, des Urheberrechts, des Eigentumsrechts oder des Geschäftsgeheimnisses auf der Software nicht ändern, entfernen, entstellen oder verdecken und darf der Software und Dokumentation keine andere Marke hinzufügen. Jeglicher Goodwill, der sich aus der Verwendung eines der unten aufgeführten BMAP-Markenzeichen durch den Kunden ergibt, wird ausschließlich zugunsten von BMAP gewährt.
8. BMAP kann Anweisungen bezüglich der Verwendung von Marken, Handelsnamen und anderen Symbolen von BMAP geben, und der Kunde verpflichtet sich, diese Anweisungen zu jeder Zeit zu befolgen. Das Recht des Kunden, die Marken, Handelsnamen und anderen Symbole von BMAP zu verwenden, wird, wenn BMAP dieses gewährt, sofort nach dem Ablauf oder der Beendigung der Nutzung der Software aus beliebigen Gründen eingestellt.
9. Der Kunde wird BMAP schriftlich über alle Kenntnisse informieren, die dem Kunden in Bezug auf die Verletzung der Marken oder anderer gewerblicher und / oder geistiger Eigentumsrechte von BMAP, die dem Kunden bekannt werden. Im Falle eines solchen Verstoßes kann BMAP alle zur Beendigung des Verstoßes erforderlichen Maßnahmen verfolgen.


KÜNDIGUNG

1. Kündigungsbedingungen
a. Jede der Parteien kann die Nutzung der Software jederzeit ohne Angabe von Gründen innerhalb von vierzehn (14) Tagen schriftlich gegenüber der anderen Partei kündigen.
b. Wenn der Kunde eine der in den Nutzungsbedingungen dargelegten Verpflichtungen nicht ordnungsgemäß erfüllt, kann BMAP die Nutzung der Software sofort nach schriftlicher Benachrichtigung des Kunden beenden.
c. Jede Vertragspartei kann die Nutzung der Software sofort nach Benachrichtigung kündigen, wenn die andere Vertragspartei zahlungsunfähig ist oder wird, oder die Einreichung eines Insolvenzantrags erfolgt, die gesetzlich als Absicherung für die Schuldner dienen könnte.
2. Auswirkung der Kündigung
Nach Ablauf oder Beendigung der Laufzeit erlöschen alle Rechte und Pflichten der Parteien, mit der Ausnahme, dass der Kunde nicht von seinen Verpflichtungen befreit wird, BMAP zu dem Datum des Ablaufs oder der Beendigung fällige Beträge oder solche, die fällig werden, zu zahlen.
3. Die Beendigung der Nutzung der Software beendet sofort die Rechte des Kunden, die Software nach einer solchen Beendigung zu nutzen.
4. Nach der Kündigung gilt Folgendes:
a. Der Kunde wird die Nutzung der Software unverzüglich einstellen.
b. Alle an BMAP zu zahlenden Beträge werden sofort fällig und zahlbar.
c. Für den Fall, dass die Nutzung der Software durch BMAP vor Ablauf der Laufzeit grundlos gekündigt wird, werden die vom Kunden gezahlten Gesamtgebühren für die verbleibenden Monate der Laufzeit anteilig verrechnet und der anteilige Betrag wird dem Kunden zurückerstattet.
5. Anerkenntnis
Jeder Ablauf oder jede Kündigung ist endgültig und absolut. Der Kunde verzichtet auf jegliches ausdrückliches oder implizites Recht oder auf andere Weise, die Nutzung der Software zu erneuern, sofern dies nicht schriftlich von beiden Parteien vereinbart wurde, oder für Schäden oder Vergütungen, die in direktem Zusammenhang mit dem Ablauf oder der Beendigung der Nutzung der Software stehen.


HÖHERE-GEWALT

1. Keine der Parteien haftet gegenüber dem anderen für die Verzögerung oder Nichterfüllung ihrer Verpflichtungen aus diesem Vertrag, sofern und soweit diese Verzögerung oder Nichterfüllung auf ein Ereignis höherer Gewalt zurückzuführen ist. Ereignisse höherer Gewalt sind Ereignisse, die außerhalb der Kontrolle der Vertragspartei liegen und die nach dem Datum der Annahme dieser Nutzungsbedingungen durch den Kunden eintreten und die zum Zeitpunkt der Annahme der Nutzungsbedingungen durch den Kunden vernünftigerweise nicht vorhersehbar waren und deren Auswirkungen nicht ohne unnötige Kosten und/oder Zeitverlust für die betroffene Partei überwunden werden können. Ereignisse höherer Gewalt umfassen (ohne darauf beschränkt zu sein) Krieg, Bürgerunruhen, Streiks, Aussperrungen und andere allgemeine Arbeitskämpfe, Regierungshandlungen, Naturkatastrophen, außergewöhnliche Wetterbedingungen, Bestriebsstörung oder allgemeine Nichtverfügbarkeit von Transporteinrichtungen, Unfälle, Feuer, Explosionen und allgemeine Energieknappheit.
2. Ist eine der Parteien von höherer Gewalt betroffen, wird sie die andere Vertragspartei sobald wie angemessenerweise schriftlich benachrichtigen und alle zumutbaren Schritte unternehmen, um die Auswirkungen der höheren Gewalt zu mildern. Wenn ein Ereignis höherer Gewalt zu Verspätung oder Nichterfüllung der Verpflichtungen einer Partei für einen Zeitraum von drei (3) Monaten oder länger führt, dann hat jede Partei das Recht, die Nutzung der Software mit sofortiger Wirkung ohne Haftung gegenüber der anderen Partei zu beenden.


VERTRAULICHKEIT

1. Keine der Parteien darf ohne vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung der offenlegenden Partei technische, finanzielle oder geschäftliche Informationen ("vertrauliche Informationen"), die sie von der anderen Partei in welcher Form auch immer für oder in Verbindung mit der Nutzung der Software bekommen hat, gegenüber Dritten offenlegen.
2. Die obengenannten Verpflichtungen gelten nicht für vertrauliche Informationen, die:
a. von einer zuständigen Behörde verlangt oder gesetzlich eingefordert wurden.
b. im Besitz der empfangenden Partei vor der Offenlegung hierunter war;
c. zum Zeitpunkt der Offenlegung gemeinfrei war oder gemeinfrei wurde, ohne die darin enthaltenen Vertraulichkeitsverpflichtungen zu verletzen;
d. von einer dritten Partei ohne Verletzung einer Verpflichtung der Vertraulichkeit gegenüber der offenlegenden Partei offenbart wurde; oder
e. wurde eingenständig von Mitarbeitern der enthaltenden Partei offenbart, die keinen Zugang zu den vertraulichen Informationen hatten.
3. Die Bestimmungen dieser Klausel binden die Parteien für einen Zeitraum von drei (3) Jahren ab dem Datum der Offenlegung eines Teils der vertraulichen Informationen unabhängig von einer früheren Beendigung, Verfall oder Erfüllung der Nutzung der Software.
4. Der Kunde ist verpflichtet, die Vertraulichkeit des Quellcodes der Software und all ihrer Elemente, Methoden und Funktionen ohne zeitliche Begrenzung und unabhängig von der Beendigung der Nutzung der Software zu wahren.
5. Der Kunde schützt und bewahrt jederzeit die Vertraulichkeit aller geschützten Technologien, Software, Konstruktionsdaten, Schemata und Produktdesigns sowie aller nicht öffentlichen Geschäfts-, Finanz- oder Marketingpläne oder -informationen. Eine Vervielfältigung, Verwendung oder Weitergabe solcher Informationen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung von BMAP nicht gestattet.
6. Der Kunde versichert weiter, dass sein Personal diese Vertraulichkeitsverpflichtungen in vollem Umfang erfüllt.


ANERKENNTNIS

1. Der Kunde erkennt hiermit an, dass er die Geschäftsbedingungen jeder der in diesen Nutzungsbedingungen dargelegten Verpflichtungen versteht und akzeptiert und dass er diese freiwillig und in voller Kenntnis der Auswirkungen dieser Bestimmungen eingegangen ist und sich darüber einig ist, dass diese angemessen und für ihn unter allen Umständen bindend sind.


NICHT-VERLETZUNG

1. Der Kunde erklärt, dass die Nutzung der Software durch ihn nicht gegen ein Gesetz, eine Anordnung, eine Entscheidung oder einen Beschluss verstößt.


VORHALTUNGEN

1. Der Kunde sichert BMAP zu und garantiert, dass er über die notwendigen Fähigkeiten verfügt, diese Nutzungsbedingungen anzunehmen und zu erfüllen sowie jede einzelne der Verpflichtungen die er aufgrung dieser Nutzungsbedingungen übernommen hat, so zu erfüllen, dass die sich aus diesen Nutzungsbedingungen und anderen in der Ausführung dieser ergebenden Verpflichtungen erfüllt werden und für den Kunden gültig und bindend und gegen denselben durchsetzbar sind.


HINWEISE

1. Alle Mitteilungen in Verbindung mit diesen Nutzungsbedingungen erfolgen schriftlich und können per Kurier oder per E-Mail an die andere Vertragspartei an ihre unten angegebene Adresse oder an eine andere Adresse, die sie durch eine entsprechende Mitteilung bezeichnet, der anderen Partei zugestellt werden. Mitteilungen, die per E-Mail versandt werden, gelten als zugestellt, wenn der Empfänger auf die Mitteilung geantwortet hat oder deren Empfang bestätigt hat. Das Datum des Wirksamwerdens einer solchen Mitteilung ist das Datum, an dem sie beim Empfänger eingegangen ist. a. Mitteilungen an BMAP: a.i. Adresse: Akad. Metodi Popov Str. 24A, Sofia, 1113, Bulgarien a.ii. E-Mail-Adresse: office@kanbanize.com; a.iii. Ansprechpartner: Herr Hristo Stalev. b. Mitteilungen an den Kunden: wie vom Kunden in seinem Anmeldeformular angegeben.


ABTRETUNG

1. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Nutzung der Software oder irgendwelche Interessen oder Rechte im Rahmen dieser Vereinbarung abzutreten oder zu übertragen oder die Erfüllung einer ihrer Verpflichtungen aus diesem Vertrag an Dritte ohne vorherige schriftliche Zustimmung von BMAP, für welche sich BMAP das alleinige Ermessen einbehält, zu übertragen.


ÄNDERUNGEN

1. Diese Nutzungsbedingungen können von Zeit zu Zeit von BMAP geändert werden. BMAP teilt dem Kunden die Änderungen in den Nutzungsbedingungen mit.


ABTRENNBARKEIT

1. Wann immer es möglich ist, ist jede Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen so auszulegen, dass sie nach geltendem Recht wirksam und gültig ist.
2. Wenn ein Teil dieser Nutzungsbedingungen speziell von einem zuständigen Gericht für ungültig oder nicht durchsetzbar erklärt wird, ist diese Bestimmung, soweit sie ungültig oder nicht durchsetzbar ist, als separiert und getrennt von den Nutzungsbedingungen zu betrachten und ein Teil eines solchen Dokuments oder einer solchen Bestimmung in dem Umfang, in dem es nicht ungültig oder nicht nicht durchsetzbar ist, wird nicht berührt und ist gültig und kann im vollen gesetzlich zulässigen Umfang durchgesetzt werden.


UNABHÄNGIGER VERTRAGSNEHMER

1. Der Kunde ist ein unabhängiger Vertragsnehmer und kein Agent, Mitarbeiter, Franchisenehmer oder Partner von BMAP.
2. Der Kunde ist nicht befugt, eine Verpflichtung, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend, im Namen von BMAP zu begründen oder zu übernehmen.
3. Nichts, was in den Nutzungsbedingungen enthalten ist, soll ein Joint Venture oder eine Partnerschaft oder eine andere Beziehung zwischen den Parteien schaffen oder schafft eine solche, mit Ausnahme der Beziehung eines unabhängigen Vertragsnehmers zwischen den Parteien.


STREITBEILEGUNG UND ANWENDBARES RECHT

1. Für alle offenen Fragen und Streitigkeiten gelten die Gesetze der Republik Bulgarien.
2. Die Parteien bemühen sich, Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen einvernehmlich beizulegen. Jede Streitigkeit, Auseinandersetzung und jeden Anspruch werden durch ein Schiedsverfahren vor dem Schiedsgericht der Bulgarischen Industrie- und Handelskammer in Sofia nach ihren Schiedsregeln entschieden. Die Verfahrenssprache ist Bulgarisch.


SPRACHE

1. Alle Dokumente, die im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen zu übermitteln sind, werden auf Englisch oder, falls in einer anderen Sprache, mit einer beglaubigten Übersetzung ins Englische versehen, wobei die Übersetzung die maßgebliche Version zwischen den Parteien sein wird.


ÜBERSCHRIFTEN

1. Überschriften dienen nur zu Referenzzwecken und definieren, begrenzen, teilen auf oder beschreiben in keiner Weise den Umfang eines solchen Abschnitts oder beeinflussen in irgendeiner Weise diese Nutzungsbedingungen.


ÄNDERUNGEN

1. Diese Nutzungsbedingungen können von Zeit zu Zeit geändert werden. BMAP kann den Kunden über die vorgenommenen Änderungen auf eine Weise informieren, die von BMAP als angemessen erachtet wird, einschließlich über die Benutzeroberfläche der Software. Wenn der Kunde den Änderungen nicht zustimmt, muss er BMAP innerhalb von drei Tagen nach der Benachrichtigung informieren, ansonsten gelten die Änderungen als akzeptiert und verpflichtend.