Kumulatives Flussdiagramm für stabile Prozesse

Das kumulative Flussdiagramm zeigt Ihnen, wie stabil Ihr Flow ist. Es zeigt Schwachstellen auf und liefert Ihnen praxisrelevante Verbesserungsmöglichkeiten.

Einleitung

Haben Sie oft Probleme bei der Einhaltung Ihrer SLAs? Haben Sie Zweifel beim Festlegen von Fristen? Hatten Sie Probleme, in festen Zeiträumen Wert zu schöpfen? Wenn die Antwort auf eine dieser Fragen Ja ist, ist ein kumulatives Flussdiagramm definitiv von Vorteil für Ihre Prozesse. Die Einführung eines Kanban-Boards und die Visualisierung Ihrer Prozessschritte sind gute Maßnahmen. Sie müssen jedoch verstehen, dass ein Board und Kanban-Karten allein bei weitem nicht ausreichen, um einen stabilen Prozess zu erreichen. Zum Glück bietet sich das kumulative Flussdiagramm als Tool in Ihrem Projektmanagement-Arsenal an, das Ihrem Unternehmen die entscheidende Unterstützung gibt.

Was ist ein kumulatives Flow-Diagramm?

Kumulatives Flow-Diagramm - Kanbanize
Kumulatives Flussdiagramm

Das kumulative Flussdiagramm (auch bekannt als CFD) ist eines der fortschrittlichsten Analyse-Tools für Lean-Management. Es bietet eine übersichtliche Visualisierung der drei wichtigsten Messwerte Ihres Flows:

  • Zyklusdauer
  • Durchsatz
  • WIP

Im Wesentlichen zeigt es Ihnen, wie stabil Ihr Flow ist, und verdeutlicht Ihnen, worauf Sie sich konzentrieren müssen, um Ihren Prozess berechenbarer zu machen. Sie erhalten sowohl quantitative als auch qualitative Einblicke in vergangene und aktuelle Probleme und können große Datenmengen visualisieren.

So lesen Sie ein kumulatives Flow-Diagramm

Das Diagramm stellt pro Tag die Gesamtzahl der Arbeitselemente dar, die sich in den Spalten des Abschnitts „In Bearbeitung“ auf Ihrem Kanban-Board befinden.

Die x-Achse des CFD repräsentiert den Zeitrahmen, für den das Diagramm Daten visualisiert. Die vertikale Achse zeigt die kumulative Anzahl von Karten, die sich zum jeweiligen Zeitpunkt im Workflow befinden.

Die verschiedenfarbigen Bänder, die Abschnitte des Aufwärtsstroms einteilen, sind die verschiedenen Phasen Ihres Workflows im Kanban-Board. Genau wie Ihre Aufgaben den Prozess durchlaufen, gehen auch die Linien immer nach oben oder seitwärts.

Die oberste Linie der Bänder im kumulativen Flussdiagramm stellt den Einstiegspunkt der Aufgaben in der jeweiligen Phase Ihres Kanban-Boards dar, während die untere Linie anzeigt, wann sie diese verlässt. Wenn eine Linie flach wird, bedeutet das, dass in der entsprechenden Phase nichts ankommt oder nichts die Phase verlässt.

Mit einem CFD sehen Sie auf einen Blick, wie lang die ungefähre Zyklusdauer Ihrer Aufgaben ist.

Dies wird durch die Messung des horizontalen Abstands zwischen der oberen Linie der ersten Phase des kumulativen Flussdiagramms und der unteren Linie der letzten in Bearbeitung befindlichen Phase ermöglicht.

Die Anzahl der Tage/Wochen/Monate, die verstrichen sind, ist die ungefähre durchschnittliche Zyklusdauer der Aufgaben Ihres Teams für den Zeitrahmen.

Der Abstand zwischen den Bändern eines CFDs zeigt Ihnen die Probleme Ihres Workflows.

Die Daten im CFD deuten

Sie können auf einen Blick erkennen, ob Ihr Prozess stabil ist: Indikator ist der Verlauf der oberen und unteren Linie in Ihrem kumulativen Flussdiagramm.

Es gibt drei häufige Szenarien:

  1. Die Bänder verlaufen parallel

  2. Stabiler Workflow auf einem KFD

    Dss bedeutet, dass Ihr Durchsatz stabil ist und neue Aufgaben parallel zu denen in Ihren Workflow eintreten, die den Workflow verlassen. Das ist das Idealbild. In diesem Fall können Sie sich darauf konzentrieren, die Zyklusdauer Ihrer Aufträge zu verkürzen.

  3. Eine Band wird schnell enger

  4. Ungenutzte Kapazität auf einem KFD

    Wenn sich ein Band in Ihrem CFD kontinuierlich verengt, bedeutet dies, dass der Durchsatz der dargestellten Phase höher ist als die Eintrittsrate. Dies ist ein Zeichen dafür, dass Sie in dieser Phase mehr Kapazität haben, als Sie wirklich benötigen. Diese sollten Sie neu zuweisen, um den Workflow zu optimieren.

  5. Ein Band läuft schnell auseinander

  6. Engpass bei einem KFD

    Wenn dieses Bild in einem kumulativen Flussdiagramm auftritt, ist die Anzahl der Karten, die auf dem Kanban-Board in die entsprechende Phase eintreten, höher als die Anzahl der Aufträge, die sie verlassen. Es ist ein häufiges Problem, das normalerweise durch Multitasking und andere Aktivitäten ohne Wertschöpfung verursacht wird.

    Es gibt viele mögliche Maßnahmen, um dieses Problem zu lösen. Wenn das Problem nicht durch eine Abhängigkeit von externen Stakeholdern verursacht wird, sollten Sie die bestehenden WIP-Limits in Ihrem Kanban-Board überdenken und sich mehr auf die Fertigstellung von laufenden Aufgaben konzentrieren, bevor Sie neue starten.

    Sie sollten sich auch eines möglichen vierten Szenarios bewusst sein – die Bänder fallen. Wenn ein Band in Ihrem kumulativen Flussdiagramm fällt, stimmt etwas mit dem Diagramm nicht. Eine Aufgabe sollte niemals einfach aus Ihrem Workflow verschwinden.

    Zusammenfassend ist das kumulative Flussdiagramm ein fortschrittliches Analyse-Tool, das Ihnen ein genaues Bild davon liefert, wie stabil Ihr Prozess und wie effizient Ihr Team ist. Sie erhalten praxisrelevante Hinweise auf Schwerpunkte zur Prozessoptimierung.

ZUSAMMENFASSUNG

Das kumulative Flussdiagramm ist eines der fortschrittlichsten Analyse-Tools für Lean-Projektmanagement.

  • Es bietet eine präzise Visualisierung der Messwerte des Flows.
  • Es zeigt Ihnen, wie stabil Ihr Flow ist, und hilft Ihnen zu verstehen, worauf Sie sich konzentrieren müssen, um Ihren Prozess berechenbarer zu machen.
  • Es liefertt Ihnen quantitative und qualitative Einblicke in vergangene und aktuelle Probleme.

ALS NÄCHSTES

Schritt 2

Mit dem Streudiagramm die Zyklusdauer messen und vorhersagen

Continue to Next Article