Just-in-Time-Produktion: Der Weg zur Effizienz

Die Just-in-Time-Produktion (JIT) ist mehr als ein Schlagwort aus der Lean-Fertigung. JIT ist der Weg zur verschweungsfreien, kosteneffizienten Produktion.

Introduction

Es ist noch gar nicht lange her, da überfüllten Hersteller ihre Warenlager mit Ressourcen, falls eine Kundenanfrage kam.

Eine große Menge an Lagerbeständen bedeutet jedoch automatisch höhere Kosten für das Halten dieser zusätzlichen Ressourcen. Logischerweise benötigt ein größerer Bestand mehr Platz und zusätzliche Arbeitskräfte.

In der Mitte des 20. Jahrhunderts, als sich Toyota bemühte, seine hohen Lagerhaltungskosten zu reduzieren, schuf das Unternehmen die Grundlagen der Lean-Fertigung.

Man entschied sich für ein einfaches Prinzip, das zum Hauptpfeiler des Toyota-Produktionssystems wurde – die Just-in-Time-Produktion (JIT). Ein einfaches Inventarsystem, bei dem Sie nur dann produzieren, wenn Ihre Produktion gefragt ist.

So entstand die Just-in-Time-Produktion

Nach dem Zweiten Weltkrieg sahen sich japanische Hersteller mehreren Herausforderungen gegenüber: Mangel an Geld und natürlichen Ressourcen sowie Platzmangel – es gab nicht genügend Flächen für große Lagerhallen.

All diese Faktoren stellten Hindernisse dar, die die japanischen Hersteller bewältigen mussten, um Erfolg in der Industrie zu haben. Dann fand Toyota eine einfache Lösung – machten ihre Prozesse „schlanker“.

just in time produktion Toyota
Bildquelle: www.toyota-global.com

Das Lean Management der Ressourcen des Unternehmens basiert auf der Just-in-Time-Produktionsphilosophie. Es ist ein Konzept, das Verschwendung in Geschäftsprozessen beseitigt, um ein optimiertes, hocheffizientes System zu erreichen, das kostengünstige und qualitativ hochwertige Produkte zur Erfüllung der Kundenbedürfnisse bietet.

Es hat Jahre gedauert, bis Toyota das Just-in-Time-Produktionsmanagement perfektionieren konnte. Mittlerweile ist es in verschiedenen Branchen beliebt und von einigen der erfolgreichsten Unternehmen wie Dell, Harley-Davidson und McDonald’s eingesetzt.

Vorteile der Just-in-Time-Produktion

Just-in-Time begann als einfaches Inventarsystem, in dem Sie keine produzierten Artikel oder zusätzliche Ressourcen für die Produktion dieser Artikel lagern; sondern nur produzieren, wenn Ihre Produkte oder Dienstleistungen tatsächlich nachgefragt werden.

Pull-System

Aber welche Vorteile liefert Just-in-Time in der Praxis?

Zu gleichen Management-Philosophie und Inventarsystem, kann Just-in-Time eine Schlüsselrolle bei der Unterstützung der Lean-Management-Prozesse in Ihrem Unternehmen spielen.

Die Anwendung des JIT-Systems wird Ihnen nicht nur dabei helfen, die Verfügbarkeit der Ressourcen zu optimieren, sonderne Ihnen auch einige entscheidende Wettbewerbsvorteile verschaffen:

Einrichten eines Pull-Systems. Durch die Umsetzung der Just-in-Time-Philosophie hat Ihr Unternehmen die Möglichkeit, ein Pull-System zu entwickeln und es auf Ihre aktuellen Produktionsprozesse anzuwenden. Auf diese Weise wird nur Arbeit ausgeführt, die erledigt werden muss.

Verschwendung beseitigen. Mit dem Pull-System liefert Ihr Team Aufgaben erst ab, wenn sie angefordert wurden. So können Sie verschiedene Arten von Verschwendung aus Ihrem Produktionsprozess eliminieren können.

Verschwendung kann je nach Branche unterschiedlich sein, aber im Lean Management gibt es sieben Hauptarten von Verschwendung:

  • Zeitverschwendung
  • Verschwendung durch Überproduktion
  • Verschwendung durch Transport
  • Verschwendung durch Verarbeitung
  • Inventarverschwendung
  • Verschwendung durch Bewegung
  • Verschwendung durch Produktfehler

Transparenz/Breite Übersicht. Die Just-in-Time-Produktion erfordert den Einsatz von Kanban-Team-Boards. Mit ihrer Hilfe kann jedes Mitglied Ihres Teams die aktuellen Ziele und Aufgaben erkennen.

Dies gibt einen viel breiteren Überblick über die aktuellen Prozesse und alle Teammitglieder wissen jederzeit genau, was zu tun ist.

Reibungsloser Workflow. Das Kanban-Board erleichtert den Überblick über die Arbeitsprozesse erheblich. Darüberhinaus haben Sie die Möglichkeit, jede Phase des Workflows zu beobachten, um Engpässe zu erkennen und zu beheben.

Auf diese Weise können Sie Ihr Team stets auf dem richtigen Weg halten und einen reibungslosen Workflow gewährleisten.

Kontinuierliche Verbesserung. Die Just-in-Time-Produktion ermutigt die Mitarbeiter, aktuelle Prozesse zu analysieren und Verbesserungsvorschläge zu machen.

Weithin bekannt als Kaizen, ermöglicht dieser endlose Zyklus jedem Team, seine Leistung ständig zu verbessern und sich zum Besseren zu verändern.

Einfachheit und Flexibilität. Im Just-in-Time-Management muss ihr kleine Aufgabenstapel bearbeiten und abliefern. So finden Sie einfache Lösungen für bestehende Probleme und können viel flexibler arbeiten als in Großprojekt-Teams.

Dies wirkt sich auch positiv auf die Gesamtproduktivität Ihres Teams aus, da sich die Teammitglieder nur auf aktuelle Aufgaben konzentrieren müssen.

Praktische Anwendungen der Just-in-Time-Produktionsphilosophie

Die Idee, die richtigen Materialien zur richtigen Zeit in den richtigen Mengen zu haben, klingt einfach perfekt. Gibt es außer Toyota noch weitere Beispiele für eine erfolgreiche JIT-Implementierung?

Die Antwort ist Ja. Außerdem wurde Just-in-Time auch in anderen Branchen als der Herstellung erfolgreich eingesetzt.

Dell ist eines der bekanntesten Beispiele für den Erfolg des JIT. Das Unternehmen revolutionierte die Art und Weise, wie Computer gebaut werden.

Dell begann in den 1990er Jahren, Kunden individuelle Computer anzubieten, und hatte erst nach der Bestellung die Kompomenten für den Aufbau eines Computers auf Lager.

just-in-time prodktion dell
Bildquelle: www.achievement.org

Das Unternehmen konnte schneller Material bestellen, einen Computer spezifikationsgemäß zusammenbauen und versenden und war damit schneller als die Konkurrenz, die fertige Computer auf Lager hatte.

Dies reduzierte die Lagerhaltungskosten von Dell und machte sie zu einem der erfolgreichsten Computerhersteller.

Es gibt viele andere Beispiele, aber das Wichtigste ist, dass die Just-in-Time-Produktion die Art und Weise verändert hat, wie Unternehmen arbeiten und ihr Geschäft betrachten. Diese Lean-Philosophie ermöglichte unzähligen Unternehmen eine effektivere Ressourcennutzung auf dem Weg zur Nachhaltigkeit.

ZUSAMMENFASSUNG

Die Just-in-Time-Produktion ist eher eine Philosophie als eine strenge Richtlinie. Bei richtiger Anwendung unterstützt JIT Unternehmen dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt zu stärken. Just-in-Time hilft Unternehmen dabei:

  • Verschwendung jeglicher Artzu reduzieren und nicht wertschöpfende Aktivitäten zu beseitigen.
  • die Qualität Ihrer Produkte und Prozesse zu verbessern.
  • die Produktivität zu steigern und die Ausgaben zu optimieren.

ALS NÄCHSTES

Schritt 2

Was ist ein Engpass und wie geht man damit um?

Back to Previous Article
Schritt 4

Implementieren eines Pull-Systems mit Kanban

Continue to Next Article